Hände eines Brautpaares halten den Brautstrauß bei der Trauung im Standesamt Wien

Warum man das Standesamt nicht unterschätzen sollte

Von der standesamtlichen Hochzeit brauchen wir keine (professionellen) Bilder!

Wirklich nicht?

Ich habe nicht erst einmal von meinen Brautpaaren gehört, wie sehr sie es bereuen, von ihrer standesamtlichen Trauung keine ebenso schönen Fotos zu haben, wie von der kirchlichen Hochzeit.

Im Standesamt gebt ihr euch zum ersten Mal das Jawort und den ersten Kuss als frischvermähltes Ehepaar. Dort steckt ihr euch gegenseitig das erste Mal die Ringe gegenseitig an den Finger, bekundet euren Willen, den Rest eures Lebens Seite an Seite zu gehen.

Ihr steht da vorn im Kreis eurer Liebsten, den wahrscheinlich wichtigsten Menschen in eurem Leben und versichert euch eurer Liebe, vielleicht wird ein Lied gespielt, das EUER besonderes Lied ist.

Möglicherweise seid ihr in diesem Moment sehr emotional, vielleicht fließt auch die ein oder Träne, bei euch oder euren Gästen.

Von diesen besonderen Momenten wollt ihr ernsthaft keine professionellen Fotos haben?

Auch an diesem Tag habt ihr euch sicherlich besonders schick gemacht. Der Bräutigam hat sich in Schale geworfen und die Braut hat sich wahrscheinlich nicht nur ein herrliches Kleid ausgesucht, sondern sich auch professionell schminken und frisieren lassen, um sich auch an diesem Tag besonders zu fühlen!

Echt auch davon keine tollen Bilder?

Die Investition in professionelle Fotos ist definitiv eine Investition fürs Leben, denn ihr werdet euch später auch gern an diesen einen Tag erinnern wollen.

Und wer, wenn nicht eure Hochzeitsfotografin, schafft für euch diese wertvollen Erinnerungen?

Übrigens: wer sich nicht so wohl damit fühlt, den ganzen Tag im Rampenlicht der Kamera zu stehen, hat beim Standesamt gleich eine gute Übung für die kommende „große“ Hochzeit. Die schönen Bilder, die ihr von mir erhaltet, werden euch beweisen, dass ihr eure Sache gut macht und keine Scheu vor der „Knipskiste“ zu haben braucht!

 

Wenn ich euch jetzt überzeugt habe, dass euer erstes „Ja“ im Standesamt es auch wert ist, fotografisch begleitet zu werden,
dann freue ich mich hier über eure Anfrage!

 

Alles Liebe, Carmen

Eine männliche Hand steckt einer Frauenhand einen Ring an den Finger bei einer standesamtlichen Trauung in Wien